Spartipps für einen tollen Tag im Disneyland Paris

Das Schloss ist natürlich der Hammer, aber auch alle anderen Gebäude des Parks sind einfach unglaublich liebevoll und detailgetreu gestaltet. Wenn ihr es besser machen wollt als wir, legt euch vor Besuch des Parks einen „Schlachtplan“ zurecht. Wir hatten Glück, dass wir an einem relativ ruhigen Tag dort waren, solte es aber voller sein, ist es wichtig, genau zu wissen, was man besonders gerne erleben möchte. Hierfür kann man das „Fast Pass“ – System der Attraktionen gut nutzen. Mit Hilfe der Eintrittsskarten, zieht man an Automaten, die vor den Fahrgeschäften stehen einen sogenannten „Fast Pass“. Dieser gibt einen Zeit-Slot an, in dem man wiederkommen kann, um das Fahrgeschäft ohne oder nur mit wenig Wartezeit zu nutzen. Extrem praktisch. Für Familien mit kleinen Kindern gibt es den Service, ohne weiteres Anstehen „fliegenden Wechsel“ zu machen. Der Partner, der mit dem Kleinkind/Baby draußen warten musste, kann anschließend ohne anzustehen direkt zur Attraktion durchgehen. Unser damals fast 1-jähriger hatte nur an zwei Dingen richtig Spaß: dem berühmten Dumbo-Karrussel und der Small World, in der man mit kleinen Booten zu einer Mini – Weltreise aufbricht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.